Skip to main content

Sehenswürdigkeiten in Miri

Miri wartet mit einigen Sehenswürdigkeiten für eine Städtereise auf. Die Stadt, welche sich mit dem Öl- und Holzvorkommen einen Namen gemacht hat, ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nordosten.

Grand Old Lady:

Das populärste Wahrzeichen Miris ist der alte Ölbohrturm, welcher sich am Hügel Canada befindet. Im Jahre 1910 stieß man hier das erste mal auch Erdöl. 62 Jahre lang wurde beinahe ohne Unterbrechung Erdöl gefördert. Die Produktion wurde im II. Weltkrieg eingestellt. Heute wird Erdöl offshore produziert. Spaziert man zum Canada Hill, so sieht man den alten Bohrturm und die Plattformen nahe der Küste. Heute lockt eine Aussichtsplattform Besucher an.

Petroleum Science Museum:

Das Museum befindet sich im Nebengebäude der Grand Old Lady. Besucher können im Petroleum Museum die Geschichte der malaysische Öl- und Gasindustrie kennen lernen. Zudem erhalten Besucher einen Einblick in die technologische Entwicklung. Das Museum ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Lotus Hügel und taoistischer Tempel:

Hierbei handelt es sich um den größten taoistischen Tempel in Südostasien. Der historische Tempel kann am Lotus Hill besucht werden.

Appartements in Miri

Appartements in Miri @iStockphoto/marcus brown

Canada Hill:

Dieser Bergrücken aus Kalkstein bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt und die Umgebung.

Stadtzentrum:

Das Zentrum von Miri liegt zwischen dem Canada Hill und dem Fluss Miri, welcher parallel zum Südchinesischen Meer verläuft. Das Stadtbild ist von Hochhäusern und mehrspurigen Straßen geprägt.

Long Jetty:

Ein Highlight stellt der lange Pier dar, welcher im Jahre 1971 von Shell errichtet wurde. Touristen können mit der Fähre den Fluss bis aufs Meer hinausfahren und auf der Insel einen wundervollen Sonnenuntergang genießen.

Miri River Cruise:

Bei einem Besuch in Miri zählt eine Flusskreuzfahrt zum Pflichtprogramm.

Alte Hafen:

Ein Bummel über den alten Hafen von Miri sollte auf dem Pflichtprogramm stehen. Zahlreiche Kunstgewerbeläden haben sich hier angesiedelt.

Parkanlagen:

Miri wartet mit 14 öffentlichen Parkanlage und Erholungsgebieten auf. Zu den bekanntesten zählen der Miri Bulatan Park, welcher für seinen Seegarten bekannt ist, und die Luak Bay Esplanada, welche sich direkt am Meer befindet und vor allem bei Sonnenuntergang gerne besucht wird. Der Taman Eslara Park wird hauptsächlich von Familien aufgesucht und der Themenpark Taman Awam Miri zieht Einheimische und Touristen an. Im Herzen Miris können sich Touristen im 10,4 Hektar großen Miri City Fan erholen.

Märkte:

Eine Attraktion stellt der Besuch eines einheimischen Markts dar. Touristen haben die Möglichkeit, am traditionellen Markt, welcher sich auf der anderen Seite der Hauptbusstation befindet, sowohl traditionell hergestelltes Kusthandwerk als auch exotische Dschungelprodukte zu erwerben.

Ausflüge:

Für viele Touristen stellt den Ausgangspunkt für Kulturausflüge, Erkundungsfahrten zu Nationalparks, Höhlenabenteuer und Trekking-Touren durch den Dschungel dar. Miri ist von 4 weltbekannten Nationalparks umgeben. Von Miri aus können Ausflüge zum nahe gelegenen Gunung Mulu National Park, welcher zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, organisiert werden. Ein Highlight ist auch der Besuch der renommierten Nationalparks Lambir Hills, mit der breitgefächerten Flora und Fauna, und Loagan Bunut. Höhlenabenteuer sind im Nationalpark Niah mit dem umfassenden Höhlensystem garantiert. Von Miri aus können die besten Tauch Spots in Borneo erreicht werden. Vor Ort werden Schnorcheltouren und Tauchtrips zum Meeresnationalpark Miri Sibuti angeboten.

Top Artikel in Region Sarawak