Skip to main content

Ausflugsziele in Perak

Jeder Distrikt Peraks wartet mit unvergesslichen Ausflugszielen auf.

Perak Tong nahe Ipoh:

Eine Attraktion 6 Kilometer in Richtung Norden der Provinzhauptstadt sind die gigantischen Kalksteinhöhlen. Buddhistische Mönche nützen die Abgeschiedenheit der Höhlen, um in Ruhe zu meditieren. Besonders eindrucksvoll ist der Höhlentempel Perak Tong. Der Tempel, zu welchem auch Höhlen und Grotten zählen, beherbergt eine eindrucksvolle Buddha-Statue, welche 12,8 Meter Höhe misst. Besucher gelangen über eine Passage in das Höhleninnere. 385 Stufen führen zu einer kleinen Öffnung, von welcher aus sich ein atemberaubender Ausblick bietet.

Sam Poh Tong Tempel nahe Ipoh:

Ein weiterer bekannter Höhlentempel ist der Sam Poh Tong Tempel, welcher, von Ipoh aus, 5 Kilometer in Richtung Süden liegt. Der Höhlentempel lockt Besucher mit faszinierendem Kunsthandwerk und wunderschönen Statuen, welche inmitten der Stalagmiten und Stalagtiten positioniert wurden. Der Hof der Tempelanlage beherbergt Schildkröten da Pilger die Tiere, welche ein langes Leben symbolisieren, aussetzen.

Japanischer Garten in Ipoh:

Der Stadtpark ist der ideale Ort, um sich inmitten der Stadt zu erholen. Der Japanische Garten beherbergt einen kleinen Teich und ein traditionell japanisches Haus. Bei einem Spaziergang durch den Park lernen Besucher tropische Blumen, exotische Pflanzen und Bäume kennen.

D.R.Seenivasagam Park in Ipoh:

Dieser wundervolle Park ist an der Jalan Anderson in Ipoh gelegen. Die Parkanlage bietet eine Vielfalt an Freizeitaktivitäten. Auf dem künstlich angelegten See können Boote gemietet werden, Rollerskater können sich über eine eigene Bahn freuen und die Kleinen können sich am Spielplatz austoben. Der D.R.Seeivasagam Park beherbergt mehrere Sportplätze und eine Minieisenbahn.

Perak

Perak @iStockphoto/neoellis

Sportanlage Dewan Bandaraya in Ipoh:

Der Sportkomplex, der in der Straße Jalan Kampung Simee errichtet wurde, führt die Liste der größten Sportanlagen in Südostasien an. Die Ausmaße des Schwimmbeckens entsprechen den olympischen Normen und auch die Nichtschwimmer können sich in einem eigenen Pool abkühlen. Die Kleinen können sich über ein Plantschbecken freuen. Zu den Attraktionen zählen das Wellenbad, ein Rugbyplatz und mehrere Indoor-Plätze. Beliebt sind auch das Velodrom und der Astro-Turf-Hockeyplatz.

Tampun nahe Ipoh:

Das traditionelle Dorf Tampun liegt rund 15 Fahrminuten von der Provinzhauptstadt Ipoh entfernt. Die heißen Quellen von Tampun grenzen an einen Kalksteinhügel. Das heiße Bergwasser lädt zu einem Bad inmitten der Naturlandschaft ein. Neben den heißen Quellen wartet die Anlage mit mehreren Saunen und Ruhezonen auf.

Tambun-Höhlen nahe Ipoh:

Eine weitere Attraktion in Tampun sind die Tambun-Höhlen. Beeindruckend sind die 5 Gewölbe ebenso wie die Stalagmiten und Stalagtiten. Abenteuerlustige müssen vor der Besichtigung der Tambun-Höhlen das Besucherzentrum aufsuchen, um eine Genehmigung für die Erkundungstour zu erhalten.

Sungkai Wildfarm – 40 Kilometer von Teluk Intan entfernt:

Tierliebhaber finden in der Sungkai Wildfarm mehr als 100 Stück Rotwild. Die Tiere können sich auf dem Gelände und inmitten der Zucht- und der Schutzstation frei bewegen.

Dschungelpark Kuala Woh nahe Tapa:

Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählt der Dschungelpark, der 13 Kilometer von Tapa entfernt gelegen ist. Zu den Highlights zählen heißen Quellen und 3 Wasserfälle. Die Wasserfälle werden gerne für ein Picknick aufgesucht. Der Dschungelpark beherbergt eine kleine Ansiedlung des alten Stammes der Orang Asli.

Lata Iskandar Wasserfälle:

Inmitten des Regenwaldes ergießen sich mehrere wunderschöne Wasserfälle. Naturliebhaber finden hier eine Vielfalt an Insekten und eine farbenprächtige, artenreiche Flora.

Schildkröten-Zuchtzentrum nahe Bota Kanan:

Das Zuchtzentrum der Flussschildkröte liegt 40 Kilometer im Südwesten Ipohs. Seit der Gründung dieser Station 1967 wurden mehrere 10.000 Schildkröten gezüchtet und in im Fluss Perak eingesetzt. Zwischen November und März haben Interessierte die Möglichkeit, die Flussschildkröten bei der Eiablage zu beobachten.

Temenggor-See im Nordosten der Provinz:

Der See liegt rund 40 Kilometer im Südwesten Ipohs. Der 15.2000 Hektar große Temenggor-See stellt ein Eldorado für Angler dar, da der Fischbestand nicht nur groß, sondern auch artenreich ist. Die Naturlandschaft kann auf Dschungelpfaden erkundet werden. Das Seeufer ist ein beliebter Picknick- und Zeltplatz.

Insel Banding im Nordosten der Provinz:

Neben dem Temenggor-See befindet sich die ruhige Insel Banding. Outdoor-Aktivitäten werden hier groß geschrieben. Das Resort Banding Island lädt zur Übernachtung ein.

Vogelschutzgebiet Kuala Gula im Nordwesten Peraks:

Im Vogelschutzgebiet sind zahlreiche Zugvögel ebenso wie einheimische Vögel beheimatet. Rund 160 exotische Vogelarten locken Vogelbeobachter aus aller Welt. Zu entdecken gibt es auch vom Aussterben bedrohte Vögel. Der Besuch des Schutzgebietes ist vor allem zwischen September und Dezember empfehlenswert. Organisierte Bootsausflüge bieten Touristen die Möglichkeit, die Tierwelt zu erkunden.

Bukit Larut:

Ein herrlicher Ausblick auf die westliche Küste Malaysias bietet sich vom Bukit Larut. Dieser Ausflug kann mit dem Besuch des ältesten burmesichen Schwimmbads in Malaysia kombiniert werden.

Schildkröten-Aufzuchtstation nahe der Stadt Segari:

Ein Highlight stellt der Besuch der Aufzuchtstation von Schildkröten am Strand Pantai Pasir Panjang dar.

Ausflüge zu den Inseln in Lumut:

Von der Marinebasis in Lumut aus bieten sich die nahe gelegenen Trauminseln Pangkor, Pangkor Laut und Pulau Sembilan an.

Top Artikel in Region Perak