Skip to main content

Geld abheben, Kreditkarten und Geldwechseln in Malaysia

Sie haben einen Urlaub in Malaysia geplant? Dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie. Hier erfahren Sie, wie Sie in Malaysia zu Bargeld kommen und was Sie bei der Benutzung von Kreditkarten beachten müssen. Abgesehen davon erhalten Sie viele nützliche Informationen rund um das Thema Geld wechseln.

Wieso sollte ich meinen Urlaub in Malaysia planen?

In den letzten Jahren wurde Malaysia immer beliebter. Dies geschah in jeder Hinsicht. Zum einen erreichte das Land höhere Bedeutung als Wirtschaftsnation. Zum anderen erlangte der Staat einen immer größer werdenden Andrang von Touristen. Letzteres resultiert vor allem aus den wunderschönen Küsten und Inseln sowie der atemberaubenden Hauptstadt, Kuala Lumpur. Ein Urlaub auf Malaysia lässt sich also sehr vielfältig und abwechslungsreich gestalten. Malaysia weist das ganze Jahr über ein besonderes Klima auf. Das Land wird von extremer Schwüle sowie hoher Luftfeuchtigkeit untermauert. Es ist also von hoher Bedeutung, dass Sie das Klima beachten, wenn Sie einen Urlaub in dieser asiatischen Nation verbringen möchten. Kaum zu glauben ist, dass das beliebteste Verkehrsmittel innerhalb des Landes das Flugzeug ist. Es ist eine Menge an Airlines vorhanden, welche allesamt sehr günstige Flüge anbieten. Die Vorteile der Airlines in Malaysia liegen in der Sicherheit, der Kostengünstigkeit, der Zuverlässigkeit sowie dem hohen Pensum, welches an Zeit erspart werden kann. Sollten Sie nach Malaysia reisen, müssen Sie Ihre Reise gründlich planen und vorbereiten. Im Zuge dessen sollten Sie ebenso Ihre Reisekasse rechtzeitig und kosteneffektiv vorbereiten. Denn die Reisekasse muss sehr gut bestückt sein, damit Sie in Malaysia auf keine Aktivitäten verzichten müssen.

Maybank

Maybank ©iStockphoto/TkKurikawa

Welche malaysische Landeswährung gibt es?

Die Landeswährung in Malaysia stellt der Ringgit dar. Der Ringgit ist in 100 Sen unterteilt. Münzen in der malaysischen Währung sind in 1, 5, 10, 20 sowie 50 Sen vorhanden. Scheine in der malaysischen Währung sind in 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Ringgit vorhanden.

Wie kann ich Geld in Malaysia einwechseln?

Grundsätzlich können Sie bei einer Reise nach Malaysia auf den Währungstausch vor der Abreise verzichten. Dies resultiert vor allem daraus, da der Umrechnungskurs von Euro in Ringgit in Europa wesentlich schlechter ist als in Malaysia vor Ort. Bereits am Flughafen in Malaysia gibt es günstige Wechselstuben oder Banken, in denen das erste Bargeld gewechselt werden kann. Jeder, der eine größere Menge an Geld wechseln möchte, sollte bis zum Erreichen des Reiseziels oder zumindest bis zur nächsten Stadt warten. Dies resultiert daraus, da hier günstige Wechselkurse angeboten werden können. Auch ein Vergleich zwischen Banken und Wechselstuben lohnt sich definitiv. Insbesondere in Wechselstuben gibt es nämlich immer sehr günstige Konditionen.

Wo kann ich Reisechecks in Malaysia einlösen?

Wenn Sie gerne mit Reisechecks verreisen möchten, können Sie diese in größeren Hotels, malaysischen Banken als auch Wechselstuben einlösen. Wenn Sie diese allerdings in Hotels einlösen möchten, kann es passieren, dass Sie zur Zahlung einer Service-Pauschale verdonnert werden. Diese beträgt bis zu zehn Prozent. Aufgrund dessen sollten Sie vor dem Einlösen immer nach Gebühren fragen. Grundsätzlich wird für die Möglichkeit der Einlösung von Reisechecks ein gültiger Reisepass benötigt. Reisechecks, welche akzeptiert werden können, müssen entweder in Dollar oder in Euro ausgestellt worden sein.

Wie sieht es mit der Einfuhr von Werten und Währungen in Malaysia aus?

Jegliche Geldwerte, welche mindestens 10.000 US-Dollar betragen, müssen bei der Einreise deklariert werden, indem ein spezielles Formular ausgefüllt wird. Zu dieser Summe werden Bargeld, Reisechecks, Silber, Gold und Wertpapiere gezählt.

Wie funktioniert die Bezahlung in Malaysia ohne Bargeld?

Die bargeldlose Bezahlung in Malaysia ist sehr verbreitet. Insbesondere in Hotels, Restaurants und Shopping-Malls ist es üblich, bargeldlos zu bezahlen. Vor allem VISA und Mastercard werden fast überall akzeptiert. Selbstverständlich können Sie auch mit Kreditkarte vor Ort bezahlen. Hierbei fallen dann allerdings Auslandseinsatzgebühren an. Insbesondere bei dem Besuch von Märkten oder kleineren Geschäften sollte immer ausreichend Bargeld mitgeführt werden.

Was muss ich bei dem Abheben von Geld mit der EC-Karte beachten?

In Malaysia können Sie viele Automaten finden, welche Maestro und Cirrus akzeptieren. Die Geldautomaten werden in Malaysia mit dem Namen ATM betitelt. An diesen Automaten sind unterschiedliche Aufkleber vorhanden. Wenn dieser Automat Maestro akzeptiert, befindet sich auf diesem Automaten zum Beispiel ein Aufkleber von Maestro. Sie sollten allerdings die Gebühren, welche von den deutschen Banken erhoben werden, nicht unterschätzen. Manche Banken berechnen sogar fünf bis zehn Euro pro Abhebevorgang. Da diese Summe jedes Mal berechnet wird, wenn Geld abgehoben wird, kann dies in schnellster Schnelligkeit die Reisekasse belasten. Grundsätzlich gilt zu empfehlen, bei einem Abhebevorgang den gesamten Ausschöpfungsrahmen auszuschöpfen. Der Betrag, welchen Sie abheben können, ist von dem Automaten abhängig, nicht von Ihrer Bank im europäischen Inland. Ein gängiges Limit der malaysischen Automaten ist bei ungefähr 1500 Ringgit zu finden. Dies wären ungefähr 370 Euro.

Wie kann ich die Gebühren, welche bei einem Abhebevorgang auftreten, umgehen?

Einige Banken bieten Ihnen die Möglichkeit, die Gebühren mit geringem Aufwand zu umgehen. Dies geschieht folgendermaßen: Jede Bank, welche Ihnen diese Möglichkeit zur Verfügung stellt, stellt Ihnen im Rahmen dessen eine Reisekreditkarte aus. Diese Reisekreditkarte ermöglicht es Ihnen, weltweit, ohne zusätzliche Kosten, Bargeld in der jeweiligen Landeswährung, abzuheben. Um einen solchen Antrag stellen zu können, müssen Sie lediglich ein Formular ausfüllen, welches im Internet zu finden ist. Anschließend muss dieses Formular ausgedruckt werden. Sie können also entnehmen, dass dieser Antrag völlig unkompliziert vonstattengehen kann. Nach dieser Ausführung müssen Sie sich noch identifizieren. Dies ist allerdings ebenso sehr einfach gestaltet. Dies resultiert aus dem Post-ident-Verfahren, welches mittlerweile sehr häufig angewandt wird. Mit der Hilfe von diesem Verfahren können Sie sich in der nächsten Postfiliale identifizieren lassen. Selbstverständlich entstehen Ihnen keine Kosten für die Beantragung einer Reisekreditkarte. Sie sollten bei Ihrer Antragsstellung allerdings beachten, dass eine Bearbeitungszeit von bis zu zwei Wochen mit eingeplant werden muss. Planen Sie die Beantragung Ihrer Reisekreditkarte somit sehr sorgfältig, um bei der Abreise bereits über die Karte zu verfügen. Eine Reisekreditkarte eignet sich grundsätzlich auch für den Alltag und nicht nur für Ihren Urlaub. Dies resultiert daraus, da Sie mit einer solchen Kreditkarte auch an inländischen Fremdbanken Bargeld, ohne Gebühren, abheben können. Somit kann ersichtlich gemacht werden, dass diese Kreditkarte ein sinnvolles Zahlungsmittel, mit welchem Kosten gespart werden können, darstellt. Irrelevant, ob dies im Inland, Ausland oder gar Online geschieht, Sie werden definitiv jede Menge an Geld sparen.

Bei welchen Banken kann ich eine solche Kreditkarte bestellen?

1.) DKB

Die Deutsche Kreditbank bietet Ihnen eine kostenlose Kontoführung an. Es müssen keine Gebühren entrichtet werden. Die Kreditkarte kann in einfachster Weise im Internet beantragt werden. Die Besonderheiten von der Kreditkarte dieser Bank liegen darin, dass Sie weltweit, an allen Automaten, Bargeld beheben können, ohne Gebühren dafür bezahlen zu müssen. Des Weiteren bietet die Deutsche Kreditbank ein Cashback-Programm sowie eine Guthabenverzinsung von 0,2 Prozent an. Der Sollzins Dispositionskredit liegt bei 6,9 Prozent.

2.) ICS

Die Kreditkartengesellschaft, International Card Services, bietet Ihnen ebenso eine kostenlose Kontoführung an. So müssen Sie auch bei dieser Bank keine Gebühren entrichten. Der Antrag kann sehr leicht über das World Wide Web gestellt werden. Sollten Sie eine Kreditkarte von dieser Kreditkartengesellschaft bevorzugen, werden Sie einige Vorteile erhalten. Diese liegen insbesondere in der gebührenfreien Bargeldbehebung, welche weltweit genutzt werden kann sowie der flexiblen Gestaltung der Rückzahlung. So können Sie beispielsweise auch auf eine Ratenzahlung zurückgreifen. Darüber hinaus ist kein neues Girokonto erforderlich.

3.) N26

Die N26 Bank GmbH bietet als Direktbank ebenso eine gebührenfreie Kontoführung an. Auch bei dieser Bank kann der Antrag über das Internet gestellt werden. Die Vorteile bei dieser Bank liegen in der gebührenfreien Bargeldbehebung sowie der gebührenfreien Kartenzahlung, weltweit. Zusätzlich steht Ihnen die Möglichkeit bereit, über eine App jegliche Vorgänge zu kontrollieren. Ein Konto kann in nur acht Minuten eröffnet werden.

4.) Barclaycard

Bei Barclaycard handelt es sich um einen weltweiten Herausgeber von Kreditkarten, bei welchem eine gebührenfreie Kontoführung möglich gemacht wird. Es kann ein Online-Antrag gestellt werden. Wenn Sie eine Kreditkarte bei Barclaycard beantragen, können Sie weltweit gebührenfrei abheben und bezahlen. Allerdings sollten Sie beachten, dass das Abheben in einer Fremdwährung 1,99 Prozent Gebühren veranlassen wird. Barclaycard bietet Ihnen eine flexible Rückzahlung. Darüber hinaus benötigen Sie hierfür kein eigenes Girokonto. Außerdem erhalten Sie 25 Euro Startguthaben.

5.) Norisbank

Bei der Norisbank können Sie ebenso einen Online-Antrag stellen. Anschließend wird Ihnen eine gebührenfreie Kontoführung ermöglicht. Sie können weltweit Geld abheben und bargeldlos bezahlen, ohne spezielle Gebühren entrichten zu müssen. Abgesehen davon stellt Ihnen die Bank einen Finanzplaner zur Verfügung.

6.) Wüstenrot

Wüstenrot stellt Ihnen nach einem erfolgreichen Online-Antrag eine kostenlose Kontoführung, ohne auftretende Gebühren, zur Verfügung. Sie können weltweit kostenlos Bargeld beheben. Dies ist allerdings auf 24x pro Jahr beschränkt. Darüber hinaus können Sie die VISA Card auch als Prepaid erhalten. Wenn Sie Ihr Konto als Gehaltskonto benutzen, erhalten Sie einen Bonus von 75 Euro.

Was muss ich bezüglich der Sicherheit in Malaysia beachten?

Da Malaysia in manchen Teilen des Landes von Armut geprägt ist, stehen Diebstähle und Überfälle leider an der Tagesordnung. Dementsprechend hoch ist auch die Kriminalitätsrate. Aufgrund dessen sollten Sie die nötigen Sicherheitsvorkehrungen immer einhalten. Diese Vorkehrungen betreffen zum Beispiel das Aufbewahren von Schmuck und anderen Wertgegenständen außerhalb der Sichtweite von anderen Menschen. Ebenso sollten Sie Bargeld, welches Sie nicht benötigen, sowie andere Dokumente, im Safe Ihrer Unterkunft deponieren lassen. Geben Sie Ihre PIN immer verdeckt ein und heben Sie den Zettel, falls Sie sich die Nummer notieren möchten, nicht an derselben Stelle wie die Karte selbst auf. Versuchen Sie einen Automaten aufzusuchen, welcher sich in Menschenmassen befindet. Sollte Ihnen ein Automat verdächtig vorkommen, suchen Sie besser einen anderen auf. Zwar können diese Sicherheitsmaßnahmen die Chance verringern, dass Ihnen ein Diebstahl oder ein sonstiges Manöver geschieht, dennoch kommt es auf Reisen immer wieder zu negativen Erlebnissen. Bei Eintritt eines solchen Falls sollten Sie daran denken, Ihre Karte umgehend sperren zu lassen. Hierfür können Sie den internationalen Sperrdienst, rund um die Uhr, an jedem Wochentag, erreichen. Der internationale Sperrdienst wird Ihre Karte, nach Nennung der Kreditkartennummer, unverzüglich sperren lassen. Um so einen Fall vorbeugen zu können, sollten Sie trotz Kreditkarte immer genügend Bargeld nach Malaysia mitnehmen.

Top Artikel in Malaysia