Skip to main content

Pauschalreise versus Individualurlaub in Malaysia

So vielfältig wie Malaysia ist, so vielfältig sind auch die Arten, das exotische Land zu bereisen.

Pauschalreisen:

Das Angebot an Pauschalreisen nach Malaysia ist breit gefächert.

Pauschalreisen – inkludierte Leistungen:

Touristen profitieren bei einer Pauschalreise sowohl von einem preisgünstigen Flug und Transfer als auch von Unterkünften, deren Preis ohne Kombinationsangebot teurer wäre. Die Reiseveranstalter können diverse Rabatte mit den malaysischen Hotels arrangieren und daher ist es möglich, auch in Luxushotels zu einem günstigen Preis zu nächtigen.

Pauschalreisen – Kostenübersicht:

Eine weitere Annehmlichkeit des Pauschaltourismus ist die Kostenübersicht. Bei einer Reise nach Malaysia fallen zahlreiche versteckte Kosten für Transportmittel, Inlandsflüge, Übernachtungen, zusätzliche Steuern der Hotels, Transportmittel, Tickets für Ausflüge, Eintrittspreise und Gebühren für National- und Marineparks an. Reisende, welche ein All Inclusive Paket wählen, müssen mit keinen zusätzlichen Kosten bei Flügen, Hotels und Verpflegung rechnen und daher können die Ausgaben schon vorab kalkuliert werden. Einige Hotels bieten sogar Kinderbetreuung an, welche für Individualtouristen in Malaysia beinahe unmöglich zu finden ist. Einige Pauschalreisen inkludieren auch Wassersportarten und Animationsprogramme. Die einzigen finanziellen Belastungen, welche meist zusätzlich anfallen, sind Kosten für Erkundungstouren ebenso wie private Ausgaben. Taucher und Schnorchler können Packages buchen, welche zudem den Transfer zu den Tauchspots als auch die Tauchgänge inkludiert.

Strand in Malaysia

Strand in Malaysia @iStockphoto/FredFroese

Pauschaltourismus – Verpflegung:

Pauschalreisende können zwischen All Inclusive Paketen, Verpflegung in Form von Halbpension oder Frühstücksverpflegung wählen. Touristen, welche sich in Malaysia für eine Pauschalreise mit Frühstückspension entscheiden, haben die Möglichkeit, lange Erkundungstouren außerhalb des Hotels zu unternehmen. Zahlreiche Hotels bieten auch westliche Gerichte an, welche außerhalb der Großstädte Malaysias nicht immer leicht zu finden sind.

Pauschaltourismus – Übernachtung:

Große Teile Malaysias entsprechen nicht dem westlichen Standard und daher bietet die Pauschalreise den Vorteil, dass Reisende meist in komfortablen Hotels und Chalet nächtigen können. Nicht nur in Kuala Lumpur, sondern auch in zahlreichen Großstädten des Landes übernachten Pauschaltouristen in Mittelklasse- oder Luxushotels. Nicht nur die Strandregionen, auch die tropischen Inseln warten mit guten Hotels auf, welche im Preis der Pauschalreise inkludiert sind. Speziell während der Hauptsaison und der Ferien sind zahlreiche Hotels in den touristischen Gebieten ausgebucht. Pauschalreisende können sich auch an Feiertagen und während des Fastenmonats Ramadan sicher sein, die Unterkunft in einer Großstadt, am Strand, nahe des Nationalparks und auf den tropischen Inseln unkompliziert und schnell beziehen zu können. Ein weiteres Plus der Pauschalreise ist, dass Reisende nicht ständig die Strapazen des Umziehens auf sich nehmen müssen. Es ist in Malaysia, dem zum Teil wenig entwickelten Land, nicht immer leicht, eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit zu finden.

Pauschaltourismus – Recht:

Pauschaltouristen sollten sich nach dem Firmensitz des Reiseveranstalters erkundigen. Liegt der Firmensitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, so sind Reisende dem Gesetz des entsprechenden Landes unterworfen. Pauschalreisende können sicher sein, dass der Preis für das Flugticket nach Malaysia rückerstattet wird, sollte die Fluggesellschaft Konkurs anmelden. Individualtouristen verlieren den gesamten, bereits bezahlten Betrag für das Flugticket.

Pauschaltourismus – Sprache:

In Malaysia sind Kenntnisse in Englisch Voraussetzung. Pauschalreisende sind nicht so sehr auf die englische Sprache angewiesen, da die gesamte Reiseorganisation vom Reiseveranstalter übernommen wird. Außerhalb der Hotels und der touristischen Gebiete kann die Verständigung oft ein Problem darstellen und das Reisen und den Alltag erschweren.

Individualtourismus in Malaysia:

Malaysia bietet Individualreisenden die Möglichkeit, Land und Leute kennen zu lernen und an jenen Orten länger zu verweilen, welche individuell interessant sind. Diese Freiheit ermöglicht ein spontanes Reisen in einem Land, welches nicht nur mit kulturellen Sehenswürdigkieten, sondern auch mit einer vielfältigen Landschaft, einer tropischen Flora, einer artenreichen Tierwelt und paradiesischen Inseln aufwartert.

Individualreise – Abenteuer:

Touristen, welche Malaysia auf eigene Faust erkunden, können das Land abseits der touristischen Gebiete. Individualtouristen können so lange wie gewüscht in einem Nationalpark verweilen, Ausflüge zu Wasserfällen unternehmen, Tierbeobachtungen abseits der Touristenpfade machen und gigantische Höhlensysteme erwandern. Selbst organisierte Reisen nach Malaysia bieten die Möglichkeit, Kontakt mit den Einheimischen zu knüpfen und einen Einblick in die Kultur, Tradition, den religiösen Glauben und deren Alltag zu erhalten.
Ein Abenteuer, welches Pauschalreisenden meist unmöglich ist, stellt das Campieren in den National- und Marineparks dar.

Individualtourismus – zeitliche Ungebundenheit:

Individualtouristen haben die Chance, einen zeitlich ungebundenen Urlaub zu genießen und so lange an einem Ort zu verweilen, wie persönlich gewünscht. Jede Provinz wartet mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf, welche lohnenswert sind. Reisende können die Höhepunkte der Provinz kennen lernen. Lokale Agenturen bieten nicht nur mehrstündige und ganztägige Ausflüge, es können vor Ort auch mehrtägige Touren gebucht werden. Tropische Trauminseln, ausgezeichnete Tauspots, im Regenwald oder Hinterland lebende Ureinwohner und der meist streng muslimische Alltag können meist nur von Individualreisenden kennen gelernt werden.

Individualreise – Transport:

Ein weiterer Reiz einer Individualreise besteht darin, so viele Eindrücke als möglich zu sammeln, da dieses Land sowohl an Land als auch unter Wasser für Begeisterung sorgt. Touristen können sich selbst ihre Reiseroute zusammenstellen, einen Mietwagen oder ein Motorrad ausleihen und Land und Leute kennen lernen. Alternativ bieten sich mehrtägige Ausflüge mit lokalen Guides, organisierte Ausflügen, Taxifahrten und öffentliche Verkehrsmittel an.

Individualreise – Unterkunft:

In Malaysia reichen die Unterkünfte von Luxus- und Mittelklassehotels über Chalets, Strandhütten und Taucherresorts bis hin zu nur mit dem Nötigsten ausgestatteten Hütten und Zimmern. Individualtouristen können die Art der Unterkunft ihrem Budget anpassen, mal eine Nacht in einem Stadthotel, eine andere Nacht auf einer exotischen Insel oder unter freiem Sternenhimmel verbringen. Individualtouristen müssen damit rechnen, dass die Unterkünfte abseits der touristischen Gebiete weit unter dem europäischen Standard liegen und die Besitzer oftmals nicht der englischen Sprache mächtig sind. Spontane Buchungen sind außerhalb der Ferien und Feiertage ebenso möglich wie Preisverhandlungen.

Pauschalreise versus Individualreise:

Touristen, welche Wert auf Komfort, eine vorgefertigte Organisation und einen Überblick auf die anfallenden Kosten legen, sind in Malaysia mit einer Pauschalreise gut beraten. Urlaubsreife Touristen müssen können das Land ohne großen Aufwand und ohne anstrengenden Reisevorbereitungen bereisen. Reisende, die nicht nur an einem Ort des vielfältigen Landes verweilen möchten und welche Freiheit und Spontanität genießen möchten, wird das Reisen auf eigene Faust empfohlen. Malaysia bietet sich für Abenteurer und Naturliebhaber an, auf eigene Faust entdeckt zu werden.

Top Artikel in Malaysia