Skip to main content

Malyasia Rundreise

Für viele Weltenbummler ist Malaysia ein faszinierendes Land, das zwar klein ist, aber dennoch unglaubliche Kontraste anzubieten hat. Für eine Rundreise ist das Land, das es versteht, die unberührte Natur und die beeindruckende Hochhausarchitektur in vollkommener Harmonie zu vereinen, einfach ideal. Denn Malaysia ist sehr spannend, interessant und zudem äußert abwechslungsreich. Dementsprechend sind Malaysia-Rundreisen in vielerlei Hinsicht ein Genuss. Wer jedoch das fabelhafte Land in all seinen Facetten erleben möchte, sollte genug Zeit zur Verfügung haben.

Der Faktor Zeit

Für eine ausführliche Reise durch Malaysia sollten die Urlauber gut und gerne drei bis vier Wochen einkalkulieren. Es geht hierbei weniger darum, von wo aus die Rundreise gestartet wird und welche Reiseetappen genommen werden sollten. Vielmehr ist es auf einer Rundreise durch so ein herrlich schönes Land relevant, welche Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten der Reisende mitnehmen möchte. Erinnerungen und Bilddokumente zeichnen einen Weg. Beim Reisen geht es aber auch immer darum, etwas von der Kultur der Einheimischen zu erfahren und die Bürger des Landes auch ein bisschen näher kennenzulernen.

Malyasia

Malyasia ©iStockphoto/Cn0ra

Zweigeteiltes Urlaubsparadies

Geografisch betrachtet ist der Staat Malaysia zweigeteilt: Ostmalaysia befindet sich auf Borneo, einer Insel, und nördlich von Singapur liegt Westmalaysia. Das Wetter ist durchschnittlich eher warm bis heiß, die Luftfeuchtigkeit ist in ganz Malaysia hoch und es gibt zwei Jahreszeiten. An der Ostküste herrscht von Oktober bis April und an der malaysischen Westküste von Anfang Mai bis Ende September ein feuchtes Klima. Die Einwohner des Landes sprechen sowohl Malaysisch als auch Englisch und viele Menschen sprechen auch Chinesisch. Viele Einwanderer sind in den letzten 100 Jahren ins Land gekommen, darum gibt es in Malaysia viele Religionen und Völker. Die dominante Religion ist zweifelsfrei der Islam. Dies sollten die Urlauber aus nah und fern bei einer Reise durch das zauberhafte Malaysia stets berücksichtigen.

Die Reisezeit ist das ganze Jahr über ideal

In Malaysia bleiben die Temperaturen mehr oder weniger konstant, mit Ausnahme des zentral gelegenen Hochlands, das sehr wohl starken klimatischen Schwankungen ausgesetzt ist. Im Westen Malaysias können die Reisenden das ganze Jahr über problemlos eine Rundreise in Angriff nehmen. Im Osten der Halbinsel ist vom Frühling weg bis in den Herbst hinein eine hervorragende Reisezeit. In Malaysia gibt es nicht wirklich eine typische Regenzeit, vielmehr gibt es in den Monaten Dezember bis Februar deutlich mehr Niederschläge als im restlichen Jahr.

Malaysia ist für Individualreisende und kleine Urlaubergruppen gleichermaßen gut geeignet

Die Reiseart ist für viele Abenteuerlustige ausschlaggebend. Das Land Malaysia bietet sowohl Individualreisenden eine atemberaubende Plattform an Sehenswertem und an magischen Wald- sowie Strandgebieten als auch all jenen, die sich gerne in einer größeren Gruppe gut organisiert von A nach B und von B nach C fortbewegen möchten. Malaysia bietet jedem einzelnen Gast eine beeindruckende Kultur, die Fauna und Flora ist ein Traum und außerdem gilt das Land für viele als ein Essensparadies. Die verschiedenen Religionen werden nah beieinander friedlich und mit gegenseitigem Respekt praktiziert. Diese Einstellung erkennt der Besucher des Landes sofort, zumal die Gastfreundlichkeit und die Herzlichkeit bei den Einheimischen direkt zu spüren ist.

Die Ostküste ist muslimischer und traditioneller geprägt, an der Westküste lebt der Großteil der Menschen. Die Bevölkerung in Westmalaysia ist deutlich fortschrittlicher eingestellt. Dieser Teil erstreckt sich zwischen Singapur und dem nördlich gelegenen Thailand. Die unterschiedliche Art des Reisens bestimmt auch die Route durchs Land. Viele Touristen nutzen die günstigen Verkehrsverbindungen, um eine ausgedehnte Städtetour zu unternehmen. Andere Gäste des Landes zieht es hingegen zu den fantastischen und malerisch schönen Stränden und Waldgebieten, wobei die Sehenswürdigkeiten und die Wahrzeichen Malaysias nicht unbemerkt bleiben.

Drei Punkte sind bei einer Rundreise durch Malaysia zu beachten

Fortbewegung in Malaysia

Wirklich günstige Inlandsflüge in Malaysia bietet die Fluggesellschaft Air Asia an. Der internationale Flughafen befindet sich in der westmalaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur. Der wichtigste Dreh- und Angelpunkt in Ostmalaysia ist der in Kota Kinabalu gelegene Flughafen.

Für Menschen, die eine Rundreise durch das Land unternehmen möchten, ist die klasse Vernetzung der Busse, Flieger, Fähren und Züge ein Segen. In der Eisenbahn können die Urlauber sehr gut ausspannen, die Touristen lassen sich gerne köstlich verpflegen und können in aller Ruhe die vorbeiziehenden Dörfer und die herrlichen Strände und Landstriche genießen. Das beste Fortbewegungsmittel innerhalb des Landes ist der Bus. Alle kleineren und größeren Städte können mit einem bequemen Fernbus tadellos erreicht werden. Wer es sich leisten kann, nutzt gerne den geringfügig teureren VIP-Bus. Das Reisen wird hierbei zu einer besonders komfortablen und angenehm luxuriösen Angelegenheit.

Außerdem können auch Mietautos ohne größere Schwierigkeiten dazu genutzt werden, um eine Reise quer durch Malaysia anzustreben. Es gibt in Malaysia hervorragende Schnellboot- und Fährverbindungen zu den vielen kleinen Inseln des Landes. Touristen können die Malaysia-Rundreise auch für ein paar Tage unterbrechen und mit den Fährverbindungen Nachbarstaaten wie die Philippinen, Singapur, Thailand oder Indonesien ansteuern. Das teuerste Fortbewegungsmittel ist das Taxi. Hat der Reisende eine Reiseetappe hinter sich gebracht und eine Stadt oder ein strandnahes Dorf für einen etwas längeren ufenthalt auserkoren, so ist das Moped oder der Roller ein geeignetes Fortbewegungsmittel. Dies gilt vor allem in kleineren Ortschaften oder auf Inseln, wo es keine Zug- oder Linienbusverbindungen gibt.

Unterkünfte in Malaysia

Das Übernachten und Logieren kann in Malaysia sehr unterschiedlich gestaltet werden. Es gibt schlichte Unterkünfte, gemütliche Hotels, aber auch durchaus komfortable Hotelanlagen sowie luxuriöse Unterkunftsmöglichkeiten. Je nach Budget kann sich der Reisende im Land nach seinen persönlichen Vorlieben einquartieren. Die Gastfreundlichkeit und das Entgegenkommen seitens der Bewohner des Landes spürt der Gast in jeder Preisklasse, egal ob die Unterkunft spartanisch und äußerst nobel und edel eingerichtet ist.

Essen und Trinken in Malaysia

Das Land ist ein Schmelzziegel aus unterschiedlichen Völkern, neben den Indern, Chinesen und Malaien haben auch die Europäer ihre Spuren hinterlassen. Das hat zumindest die Landesküche enorm bereichert. Die lokalen, kleinen Restaurants sind zum Großteil sehr empfehlenswert. Die Küche vereint zahlreiche Einflüsse, die Basis für viele leckere Gerichte sind Früchte, Nudeln oder Reis, scharfe Gewürze und Kokos.

Genial coole Städte und herrlich anmutende Inseln in Malaysia

Malaysia ist keineswegs ein armes Land, dennoch kann der Tourist viele Gegenden und Regionen im Land preiswert bereisen. Für den Tourismus besitzt Malaysia eine moderne Infrastruktur. Das Aushängeschild des Landes ist die Hauptstadt Kuala Lumpur. Hier gibt es alles, Preiswertes und extrem Teures, alte und neue Gebäude sowie arme und überaus reiche Stadtbewohner. Es befinden sich in der Stadt perfekte Einkaufsgelegenheiten, nicht wenige Wolkenkratzer und zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten und Kuriositäten.

Historisch betrachtet war die an der Südwestküste liegende Stadt Melaka eine wichtige Handels- und Hafenstadt. Enge Gassen, die Altstadt, das historische Zentrum und die vielen Antiquitätenläden verleihen der Stadt mitsamt dem Malakka Fluss einen ganz besonderen Charme. Die königliche Stadt befindet sich im mittleren Nordwesten. Kuala Kangsar hat einige sehenswerte Attraktionen zu bieten wie zum Beispiel das Kunstwerk aus Zwiebeltürmern, die Ubadiah Moschee und das königliche Museum. In der nordöstlichsten Provinz liegt die Stadt Kota Bharu, wo sich moderne und historische Gebäude die Waage halten. Südlich der Stadt befinden sich zahlreiche schöne Sandstrände.

Für Naturliebhaber sind auch die Inseln des Landes einen Besuch wert. Sehenswert ist beispielsweise die Insel Penang, die auch als „Perle des Orients“ bezeichnet wird. Penang verfügt über ein tolles historisches Zentrum, der Kek Lok Si Tempel zählt zu den genialsten buddhistischen Tempelanlagen des Landes. Der famose Strand Batu Feringghi liegt nahe der Stadt.

Als eine der schönsten Inseln des gesamten Planeten gilt Tioman. Sie liegt an der malaiischen Ostküste. Den Besuchern wird hier eine phänomenal schöne Unterwasserwelt geboten. Kristallblaues Wasser und golden schimmernde Strände beglücken die Gäste ebenso sehr wie die Trekkingpfade, der Tropenwald und die ansehnlichen Dörfer auf der Insel.

Herrliche Badeorte und traumhafte Tauchgelegenheiten in Malaysia

Malaysia ist die Heimat wunderschöner Strände, der größten Blumen und vieler hoher Architekturtempel. Das Land der Superlative ist für eine Rundreise zu jeder Jahreszeit gut. Die herrlichen Badeorte und die Top-Möglichkeiten, um Wassersportarten nachzugehen, reizt viele Touristen Malaysia besser und näher kennenzulernen. Auch wenn Urlauber einen ganzen Monat investieren können, um Malaysia zu bereisen, gelingt es nicht einmal annähernd, auch nur die Crème de la Crème an Sehenswürdigkeiten und schönen Naturgebieten zu entdecken. Wo immer die Rundreise startet, gewöhnlich in der Hauptstadt Westmalaysias, jede Himmelrichtung ist ideal, um eine Reise durchs Land zu beginnen.

Viele Urlauber verbinden auf ihrer Reise gerne Kultur und Spaß. Für Kultur ist in Malaysia gesorgt, doch die Badestrände sind für Familien und für Individualreisende ein Traum. Die bildschönen weißen Strände, die in vielen Gegenden des Landes sehr gut gepflegt und folglich sauber sind, sind Orte, die jeder Sonnenanbeter und wasserverliebte Mensch bedenkenlos aufsuchen kann.

Das malaysische Hauptmagnet des Tourismus im Land sind die im Nordwesten gelegenen Inseln, die als Langkawi-Archipel weltweit bekannt sind. Die wohl schönsten Inseln Malaysias befinden sich auf der romantischen Hauptinsel Palau Langkawi. All jene Urlauber, die es während der Rundreise gerne luxuriös haben, finden in der Nähe des famosen schwarzen Sandstrandes Pasir Hitam ihr ganz persönliches Paradies. Nicht nur die Strände sind faszinierend, auch die artenreiche Flora und Fauna kann auf einer gemütlich gestalteten Rundreise bestaunt und bewundert werden.

Für Taucher ist das kleine Land ein idealer Ort, um ihrer Leidenschaft zu frönen. Die großen Regenwaldflächen, die unzähligen Nutzpflanzen, viele Orchideenarten und die herrlichen Mangrovenwälder ziehen jedes Jahr aufs Neue unglaublich viele Naturliebhaber in ihren Bann. Die Tierwelt auf beiden Teilen Malaysias ist ähnlich vielfältig. Während einer Reise durch Malaysia können die Gäste des Landes eine Menge Schmetterlingsarten, Affen, Vögel und Insekten vor die Kamera bekommen, zudem beheimatet Malaysia auch Schlangen, Lederschildkröten, Krokodile und seltene Wildkatzen.

Die Küsten und die Inseln Malaysias sind ideale Ausgangspunkte für tolle und unvergessliche, beeindruckende Tauchgänge. Mehr als 3.000 Fischarten, Manta-Rochen, Walhaie und Wasserschildkröten werden von den Korallenriffen angezogen. Die bekannte Layang-Layang-Insel bietet ambitionierten Tauchern einen besonderen Tauchspot. Dort können die Taucher unter der Wasseroberfläche Hammerhaien in Scharen begegnen. Die Perhentian-Insel eignet sich sehr gut für Tauchanfänger.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten im zweigeteilten Land

Kuala Lumpur hat den Touristen viel zu bieten, der größte Markt, der Chow-Kit-Basar, lohnt sich für einen Bummel allemal. Die spannende Mischung aus Tradition und Moderne verleiht der Stadt den gewissen Reiz, den unverwechselbaren Charme. In der Stadt befindet sich der heiligste Tempel für die Hindus, der sich außerhalb Indiens befindet. In der Hauptstadt findet der Reisende alles, was sein Herz begehrt.

Die Cameron Highlands liegen auf rund 1.500 bis 2.000 Metern über dem Meeresspiegel. Die Highlands werden auch als der „Garten Malaysias“ bezeichnet. Das Hochland bietet den Reisenden eine erfrischende Abkühlung, das Klima ist im Vergleich zum restlichen Teil von Malaysia ziemlich kühl. Dort können die Urlauber ein Meer voller Teeplantagen erspähen. Der Wasserfall inmitten des Dschungels ist nicht weit von den Highlands entfernt. Der Lata Iskandar ist ein schön gelegener Wasserfall, wo sich gerne Gäste aufhalten, um den Geräuschen des unberührten Waldes zu lauschen und sich an den Kaskaden zu erfrischen.

Auf der Rundreise kann auch der Nationalpark Taman Negara besichtigt werden, gilt er doch als der älteste Regenwald schlechthin, den die Erde zu bieten hat. Trekkingtouren und verschiedene Beobachtungsplattformen ermöglichen den Naturfreunden einen tiefen Einblick in die fantastische Artenvielfalt der Fauna und Flora.

Dinge, die bei einer geplanten Rundreise durch Malaysia im Vorfeld zu bedenken sind

Ein gültiger Reisepass ist eine entscheidende Bedingung, um einreisen zu können. Die Gäste aus aller Herren Länder können sich bis zu drei Monate visumfrei in Malaysia aufhalten. Die ausländische Währung kann bei Geldwechslern und bei Banken umgetauscht werden. Die lokale Währung ist RM, der Malaysische Ringgit. Die Währung wird auch als Malaysia-Dollar bezeichnet.

Die gesundheitlichen Vorkehrungen sollten je nach Befinden des Einreisenden getroffen werden. Ein gewisses Malariarisiko besteht in Malaysia vor allem in touristisch selten aufgesuchten Gegenden, wie beispielsweise in Sabah. Der Schutz vor gefährlichen Moskitostichen sollte auf der Rundreise dennoch ernst genommen werden, da er die Vorbeugemaßnahme Nummer eins gegen Malaria ist.

Auf einer Rundreise ist leichtes Gepäck immer von Vorteil. Atmungsaktive Sommerkleidung ist empfehlenswert, die zudem noch gut und leicht waschbar ist. Warme Sachen zum Anziehen können bei Ausflügen ins Gebirge von großem Nutzen sein. Bequeme und feste Schuhe sollten bei einer Rundreise ebenfalls niemals fehlen. Die Damen sollten auf einer Reise durch Malaysia kulturbedingt auf schulter- und kniefreie Kleidungstücken verzichten, sofern sie sich in den Ballungszentren im öffentlichen Raum bewegen. Für den Strand gibt es keine gesetzlich vorgeschriebenen Kleiderregeln.

Top Artikel in Malaysia